Suche

Gerstenkorn - Was hilft?



Was ist ein Gerstenkorn?

Bei einem Gerstenkorn (Hordeolum) handelt es sich um eine Entzündung der Drüsen der Augenlider. Dies kann zu Schmerzen, Schwellung und Rötung des Augenlids führen. Außerdem kann es sein, dass die Augen verstärkt tränen oder jucken.


Oft heilt ein Hordeolum auch ohne Therapie wieder ab. Hier findest du einige Tipps und Hausmittel, um den Heilungsprozess zu beschleunigen.


Wann sollte ich mit einem Gerstenkorn zum Arzt?

In den meisten Fällen heilt ein Gerstenkorn von alleine ab und es ist keine Behandlung beim Arzt notwendig. In folgenden Situationen sollten Sie dennoch einen Augenarzt aufsuchen:


· Innere Gerstenkörner

· Größenzunahme

· Starken Schmerzen

· Ausbleibende Besserung innerhalb einiger Tage

· Sehverschlechterung

· Wiederkehrende Gerstenkörner


Tipp: Sie sollten ein Gerstenkorn niemals ausdrücken! Dies kann dazu führen, dass die Erreger verschleppt werden und sich die Entzündung weiter ausbreitet.



Wärme


Wärme ist eine der besten Möglichkeiten um ein Gerstenkorn selbstständig zu behandeln. Die Erwärmung führt zu einer Aufweichung des Talgs bzw. des Eiters und kann somit zu einer spontanen Entleerung führen.


Tipp: Vermeiden Sie Kräuterkompressen (z.B. mit Kamille)! Diese können Augenreizung und allergische Reaktionen hervorrufen.

Trockene, warme Umschläge

Warme Umschläge sind eine einfache Methode, die keine besondere zusätzliche Ausrüstung benötigen. Nehmen Sie ein kleines Handtuch oder ein sauberes Tuch befeuchten Sie dieses mit warmen Wasser. Achten Sie dabei darauf, dass das Wasser nicht zu heiß ist. Drücken Sie das Tuch anschließend gut aus, damit ist nicht mehr nass ist und legen Sie sich das warme Tuch für 5 bis 10 Minuten auf die Augen.


Tipp: Feuchte Wärme ist nicht ratsam! Die Feuchtigkeit kann die Haut aufweichen und Bakterien können sich leichter verteilen.

Wärmebrille

Eine bequeme Alternative zu warmen Tüchern sind sogenannte „Wärmebrillen“. Diese können Sie in einer Apotheke kaufen. Alternativ können Sie sich auch Dinkel oder Reis Wärmekissen selber zu Hause anfertigen.


Rotlichtlampe

Sollten Sie eine Rotlichtlampe besitzen so können Sie alternativ auch diese verwenden. Achten Sie hierbei darauf die Augen während der Rotlichbehandlung unbedingt geschlossen zu halten.




Medikamente


Schmerzmittel

Schmerzmittel können eventuell vorhandene leichte Schmerzen lindern. Achten Sie hierbei auf die Packungsbeilage. Sollte ein Gerstenkorn starke Schmerzen verursachen, die sie beispielsweise im Alltag einschränken, suchen Sie einen Arzt auf!


Antibiotsche Therapie

Insbesondere bei inneren Gerstenkörnern kann eine Behandlung mit Antibiotika verhindern, dass sich die Entzündung weiter ausbreitet. Hierzu verschreibt der Augenarzt meist Augentropfen untertags und Augensalben über Nacht.


Tipp: Eine Behandlung mit antibiotikahaltigen Tabletten ist nur dann notwendig, wenn sich die Entzündung bereits ausgebreitet hat und sollte immer nur nach Rüksprache mit einem Arzt erfolgen.

Operative Eröffnung

In Ausnahmefällen kann es notwendig sein ein Gerstenkorn durch eine Inzision zu eröffnen. Das bedeutet, dass ein kleiner Eingriff durch einen Augenarzt notwendig. Dabei wird durch einen kleinen Schnitt das Gerstenkorn unter örtlicher Betäubung eröffnet und der Eiter abfließen kann.




Hygiene


Lidhygiene

Sobald ein äußeres Gerstenkorn aufbricht, sollten Sie das eitrige Sekret und die Verkrustung entfernen. Hierzu gibt es zahlreiche Reinigungstücher die eigens zur Lidrandpflege vorgesehen sind. Diese können auch verwendet werden um nach einer Behandlung mit Wärme die Lider vorsichtig zu massieren und zu reinigen.




Sonstiges


Kosmetika

Verzichten Sie auf Schminken. Bei einer akuten Entzündung sollten Sie unbedingt auf Kosmetika und Co. verzichten, da diese das Auge zusätzlich reizen können.


Kontaktlinsen

Sollten Sie Kontaktlinsenträger sein, verzichten Sie für den Zeitraum des Gerstenkorns auf das Tragen von Haftschalen. Und tauschen Sie diese, wenn möglich gegen neue aus.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen