top of page

Nicht-Arteriitische Anteriore Ischämische Opikusneuropathie (NA-AION)

Nicht-Arteriitische Anteriore Ischämische Opikusneuropathie (NA-AION)
Nicht-Arteriitische Anteriore Ischämische Opikusneuropathie (NA-AION)

Befundung

Die Papille ist rund und scharf begrenzt. Es besteht eine leichte temporale Hyperpigmentierung. Auffällig ist die deutliche Abblassung.


Hintergrund

Bei einer nicht-arteriitischen anterioren ischämischen Optikusneuropathie (AAION) kommt es zu einer Minderdurchblutung des Sehnerven. Diese führt zu einer Schädigung der Nervenfasern und zu einer Sehverschlechterung.


Die Pathogenese einer NAION ist nicht vollständig geklärt. Es wird vermutet, dass  ein erhöhtes kardiovaskuläres Risiko (z.B. Diabetes, Hypertonie und Hypercholesterinämie) oder eine bestehende Arteriosklerose in Kombination mit einem nächtlichen Blutdruckabfall eine Ursache darstellen können. Ein Großteil der Patienten bemerkt die Sehverschlechterung nach dem Aufwachen. Eine weitere  mögliche Ursache kann die Form des Sehnnervenkopfes sein. Patienten mit einer “crowded disc” haben beispielsweise ebnefalls ein erhöhtes Risiko für das Auftreten einer NAAION.


Weitere Informationen

Nicht-Arteriitische Anteriore Ischämische Opikusneuropathie (NA-AION)

AugenarztOnline_V2-08.png
arrow&v
arrow&v

Befundung

Die Papille ist rund und scharf begrenzt. Es besteht eine leichte temporale Hyperpigmentierung. Auffällig ist die deutliche Abblassung.


Hintergrund

Bei einer nicht-arteriitischen anterioren ischämischen Optikusneuropathie (AAION) kommt es zu einer Minderdurchblutung des Sehnerven. Diese führt zu einer Schädigung der Nervenfasern und zu einer Sehverschlechterung.


Die Pathogenese einer NAION ist nicht vollständig geklärt. Es wird vermutet, dass  ein erhöhtes kardiovaskuläres Risiko (z.B. Diabetes, Hypertonie und Hypercholesterinämie) oder eine bestehende Arteriosklerose in Kombination mit einem nächtlichen Blutdruckabfall eine Ursache darstellen können. Ein Großteil der Patienten bemerkt die Sehverschlechterung nach dem Aufwachen. Eine weitere  mögliche Ursache kann die Form des Sehnnervenkopfes sein. Patienten mit einer “crowded disc” haben beispielsweise ebnefalls ein erhöhtes Risiko für das Auftreten einer NAAION.


Weitere Informationen

AugenarztOnline_V2-08.png

bottom of page