arrow&v
arrow&v
arrow&v

Fall 

arrow&v

47 Jahre, weiblich

AugenarztOnline_V2-08.png

Vorstellungsgrund

47 Jahre, weiblich

Mit dem linken Auge sehe ich wie durch ein Milchglas. Außerdem sind die Buchstaben beim Lesen verzerrt.

Anamnese

Vorstellungsgrund
Verlauf
Vorerkrankungen


Seite

Rechts
Links


Spaltlampe

Übersicht
Vorderabschnitt
Hinterabschnitt


Untersuchung

Refraktion
Augendruck
Gesichtsfeld
OCT
Angiographie


Weitere Untersuchungen

arrow&v

Anamnese

Vorstellungsgrund

Mit dem linken Auge sehe ich wie durch ein Milchglas. Außerdem sind die Buchstaben beim Lesen verzerrt.

 

Verlauf

Seit einigen Tagen ist es mir aufgefallen.

 

Vorerkrankungen

Bisher hatte ich eigentlich noch nie Probleme mit meinen Augen.

Spaltlampe

Übersicht

Es zeigen sich keine Auffälligkeiten bei der Erstinspektion.

 

Vorderabschnitt

Lider: reizfrei

Bindehaut: reizfrei

Hornhaut: glatt, klar, glänzend

Vorderkammer: reizrei

Iris: reizfrei

Linse: altersentsprechend

Lider: reizfrei

Bindehaut: reizfrei

Hornhaut: glatt, klar, glänzend

Vorderkammer: einzelne Zellen, Tyndall leicht positiv

Iris: reizfrei

Linse: altersentsprechend

 

Hinterabschnitt

Papille: rund, vital, randscharf

Gefäße: normale Kaliberverhältnisse ohne lokale Verengungen mit normalen Gefäßkreuzungen

Makula: fovealer Reflex erhalten, unauffällige Färbung

Glaskörper: keine ersichtlichen Veränderungen

Netzhaut-Peripherie: allseits anliegend

Papille: rund, vital, randscharf

Gefäße: normale Kaliberverhältnisse ohne lokale Verengungen mit normalen Gefäßkreuzungen

Makula: Zystoide Veränderungen

Glaskörper: keine ersichtlichen Veränderungen

Netzhaut-Peripherie: allseits anliegend

Untersuchung

Refraktion

R: -01.00 sph +01.50 cyl 073° = 1.00

L: -01.50 sph +00.50 cyl 124° = 0.63

 

Augendruck

R: 14 mmHg

L: 14 mmHg

 

Perimetrie

Weitgehend unauffälliger Befund ohne eindeutigen Hinweis auf Defekte.

Weitgehend unauffälliger Befund ohne eindeutigen Hinweis auf Defekte.

 

OCT

Unauffälliger Befund

Zystoides Makulaödem

FAG:

Regekrechte Frühphase mit homogener Hintergrundhelligkeit in der choroidalen Phase. Arterielle und venöse Füllung regelmäßig.


In der Spätphase zeigt sich eine petaloide Hyperfluoreszenz/ Leckage im Bereich der Makula.

FAG:

Regelrechte Frühphase mit homogener Hintergrundhelligkeit in der choroidalen Phase. Arterielle und venöse Füllung regelmäßig, kein Hinweis auf pathologische Hyper- oder Hypofluoreszenzen in der Spätphase.

 

Angiographie

Zusätzliche Untersuchungen

Amsler-Gitter

R: Kein Hinweis auf Metamorphopsien

L: Metamorphopsien

 

Blutbefund

Infektionsdiagnostik

HAV-Antikörper IgG: positiv

HAV-Antikörper IgM: negativ

HBV s-Antigen: negativ

HBV c-Antikörper: negativ

HCV-Antikörper: negativ

HSV-1/2 IgG/Serum: positiv

VZV IgG: positiv

VZV IgM: negativ

EBNA IgG/Serum: positiv

EBV IgM/Serum: negativ

Borr. IgG/Serum: positiv

Borr. IgM/Serum: positiv

 

Bulbus-Beweglichkeit

Bds: uneingeschränkte Okulomotrik, kein Bewegungsschmerz

 

Elektrophysiologie

 

Farbsinn

Kein Hinweis auf Farbfehlsichtigkeit.

 

Fluorescein

Unauffällige Vitalfärbungen

Unauffällige Vitalfärbungen

 

Gonioskopie

Kammerwinkel allseits weit offen, ohne Hinweis auf Hyperpigmentierung oder Neovaskularisationen

Kammerwinkel allseits weit offen, ohne Hinweis auf Hyperpigmentierung oder Neovaskularisationen

 

Hornhauttopographie

Unauffälliger Befund mit  regulären Krümmungsradien und Hornhautdicke.

Unauffälliger Befund mit  regulären Krümmungsradien und Hornhautdicke.

 

Orthoptischer Status

Augen in Primärposition, regelrechte Konvergenz, kein Nystagmus, keine Ptose, keine Diplopie.

 

Pupillendiagnostik

R: rund, isokoor, reagieren promt und seitengleich

L: rund, isokoor, reagieren promt und seitengleich

 

Skiaskopie

R: -01.00 sph +01.50 cyl 073°

L: -01.50 sph +00.50 cyl 124°

 

Tränenfilmdiagnostik

Break-Up-Time: 16 s / 15 s

Break-Up-Time: 17 s / 15 smm

 

Ultraschall

Netzhaut allseits anliegend, kein Hinweis auf Glaskörper-Veränderungen.

Netzhaut allseits anliegend, kein Hinweis auf Glaskörper-Veränderungen.

 

Überweisung HNO

Aufgrund fehlender Indikation wurde kein HNO Konsil durchgeführt.

 

Überweisung Interne

Bis auf bereits bekannte Laborveränderungen, kein Hinweis auf internistische Pathologien.

 

Überweisung Neurologie

Von neurologischer Seite unauffälliger Befund.

 

Überweisung Radiologie

Kein Hinweis auf Raumforderungen oder andere Pathologien in der Bildgebung.

Kommentare

Logge dich ein und aktualisiere die Seite, um Kommentare verfassen zu können

Kommentieren