arrow&v
arrow&v
arrow&v

Anamnese


Seite


Spaltlampe


Untersuchung


Weitere Untersuchungen

arrow&v

Fall 

arrow&v

81 Jahre, weiblich

AugenarztOnline_V2-08.png

Vorstellungsgrund

Ich sehe seit 2 Tagen mit dem rechten Auge schlechter.

Anamnese

Vorstellungsgrund

Ich sehe seit 2 Tagen mit dem rechten Auge schlechter.

 

Verlauf

Vor 2 Tagen ist das rechte Auge von einer Sekunde auf die andere plötzlich dunkel geworden, seither sehe ich sehr schlecht mit dem rechten Auge.

 

Vorerkrankungen

Mit den Augen hatte ich bisher noch nie Probleme. Allerdings sind meine Cholesterinwerte zu hoch, ich leide unter Bluthochdruck und bin Blutzuckerkrank seit mehr als 15 Jahren. Mein letzter HbA1C war in Ordnung - unter 8%. Den genauen Wert kann ich jetzt nicht sagen.

Spaltlampe

Übersicht

Bei der Inspektion lassen sich auf den ersten Blick keine Pathologien feststellen.

 

Vorderabschnitt

Lider: reizfrei

Bindehaut: reizfrei

Hornhaut: glatt, klar, glänzend

Vorderkammer: reizrei

Iris: reizfrei

Linse: HKL in situ, Zustand nach YAG KT

Lider: reizfrei

Bindehaut: reizfrei

Hornhaut: glatt, klar, glänzend

Vorderkammer: reizrei

Iris: reizfrei

Linse: HKL in situ, Zustand nach YAG KT

 

Hinterabschnitt

Papille: rund, vital, randscharf

Gefäße:  Die Arterien und Venen sind im Seitenvergeich eng.

Macula:  altersentsprechend

Netzhaut:  Neben der leicht blassen Papille fällt die helle Farbe der gesamten Netzhaut und die starke Rotfärbung der Fovea auf.

Papille: rund, vital, randscharf

Gefäße: normale Kaliberverhältnisse ohne lokale Verengungen mit normalen Gefäßkreuzungen

Makula: fovealer Reflex erhalten, unauffällige Färbung

Glaskkörper: keine ersichtlichen Veränderungen

Netzhaut-Peripherie: allseits anliegend

Untersuchung

Refraktion

R: -01.25 sph +01.50 cyl 013° = Handbwegungen+, Farbleiste+

L: -00.75 sph +01.50 cyl 011° = 0.63 

 

Augendruck

R: 14mmHg

L: 15mmHg

 

OCT

Deutliche Schwellung der inneren Netzhautschichten sowie fehlende Differnzierbarkeit aufgrund einer erhöhten Reflexität der inneren Schichten.


"Shadowing effect" und Abdunklung der äußeren retinalen Schichten.


Eindeutige prominente mittlere „limiting membrane“ (pMLM).

Unauffälliger Befund

 

Perimetrie

Generalisierte Gesichtsfelddefekte


Reduzierte Compliance (Fixationsverluste, erhöhte Falsch-Negativ Rate)

Mean Deviation: -20,94 dB

Pattern Standard Deviation: 6,87 db

Fragliche Quadrantenanopsie


fragliche Compliance

Mean Deviation: -6,11 dB

Pattern Standard Deviation: 4,9 db

Zusätzliche Untersuchungen

Amsler-Gitter

R Ich kann den Test nicht erkennen.

L Kein Hinweis auf Metamorphopsien, weder monokulär noch binokulär.

 

Angiographie

Aufgrund von Wartungsarbeiten ist aktuell keine FAG Untersuchung möglich.

Aufgrund von Wartungsarbeiten ist aktuell keine FAG Untersuchung möglich.

 

Blutbefund

LDH leicht erhöht, Gluc 167, HbA1C 6,5%, Blutsenkung minimal erhöht, CRP im Normbereich

 

Bulbus-Beweglichkeit

Bds: uneingeschränkte Okulomotrik, kein Bewegungsschmerz

 

Elektrophysiologie

 

Farbsinn

Kein Hinweis auf Farbfehlsichtigkeit


Farnsworth: korrekte Sortierung

Ishiara/ HRR Tafeln: alle korrekt erkannt

 

Fluorescein

Unauffällige Vitalfärbungen unter Fluorescein, Bengal-Rosa und Lissamin-Grün

Unauffällige Vitalfärbungen unter Fluorescein, Bengal-Rosa und Lissamin-Grün

 

Gonioskopie

Kammerwinkel allseits weit offen, ohne Hinweis auf Hyperpigmentierung oder Neovaskularisationen

Kammerwinkel allseits weit offen, ohne Hinweis auf Hyperpigmentierung oder Neovaskularisationen

 

Hornhauttopographie

Unauffälliger Befund mit  regulären Krümmungsradien

Unauffälliger Befund mit  regulären Krümmungsradien

 

Orthoptischer Status

Augen in Primärposition, regelrechte Konvergenz, kein Nystagmus, keine Ptose, keine Diplopie.

 

Pupillendiagnostik

Relativer afferenter Pupillendefekt des rechten Auges

 

Skiaskopie

R: -01.25 sph +01.50 cyl 013°

L: -00.75 sph +01.50 cyl 011°


Tränenfilmdiagnostik

Break-Up-Time: 14s / 15s

Schirmer Test: 17 mm / 17 mm


 

Ultraschall

Netzhaut allseits anliegend, kein Hinweis auf Glaskörper-Veränderungen.

Netzhaut allseits anliegend, kein Hinweis auf Glaskörper-Veränderungen

 

Überweisung HNO

Aufgrund fehlender Indikation wurde kein HNO Konsil durchgeführt.

 

Überweisung Interne

Langzeit EKG

Das Langzeit-EKG zeigte einen durchgehenden Sinusrhyhmus mit einer mittleren Herzfrequenz von 72 bpm (min. HF 57 bpm, max. HF 109 bpm), Vorhofflimmern oder relevante Pausen wurden nicht dedektiert.


Echocardiographie

In der transthoraken Echocardiographie kam keine Emboliequelle zur Datstellung. Als auffälligster Befund zeigte sich eine ausgeprägte Aortenklappensklerose mit hämodynamisch mittelgradig wirksamer Aortenstenose.


Labor

Bei gering erhöhter Blutsenkungsgeschwindigkeit bei Aufnahme zeigte sich diese in der Kontrolle rückläufig, auch klinisch ergab sich kein Hinweis auf eine Arteriitis temporalis,


 

Überweisung Neurologie

Carotis Doppler Ultraschall

In der Ultraschalluntersuchung der hirnversorgenden Gefäße zeigten sich beidseits gemischte Plaques ohne relevante Stenose. Die Vertebralaterien kamen mit orthogradem Fluss zur Darstellung. 

 

Überweisung Radiologie

CT

Kein Hinweis auf rezente Ischämien oder Hämorrhagien.


MRT

Kein Hinweis auf ein rezentes Insulgeschehen oder Blutung. 

Deutliche Leukenzephalopathie und geringe Globalatrophie. 

Kommentare

Logge dich ein und aktualisiere die Seite, um Kommentare verfassen zu können

Fall abschließen