Image by Giammarco Boscaro

Aufreißzeit des Tränenfilms

Aufreißzeit des Tränenfilms

ICD-10: iA06_ICD10 + iA07_ICD10Beschreibung

Die Aufreißzeit des Tränenfilms (Break-Up-Time-Test) ist eine Untersuchungsmethode zur Bestimmung der Benetzungszeit.


Aufreißzeit des Tränenfilms - Durchführung

Der Test erfolgt an der Spaltlampe. Nachdem der Patient in Position ist, wird das Auge mit Fluoreszein-haltigen Tropfen ohne Lokalanästhetikum eingetropft. Nun wird der Patient dazu aufgefordert, die Augen möglichst lange offen zu halten und den Lidschlag zu unterdrücken. 

Der Arzt beobachtet das Auge durch das Spaltlampenmikroskop im Blaulicht (Kobaltfilter) und misst die Zeit zwischen dem letzten Lidschlag und dem Auftreten von Benetzungsstörungen im Tränenfilm.


Aufreißzeit des Tränenfilms - Auswertung

Unauffällig zu werten, ist eine Aufreißzeit von 20 bis 30 Sekunden. Bei einer Aufreißzeit von weniger als 15 Sekunden kann von einem instabilen Tränenfilm ausgegangen werden.


Unter einer Aufreißzeit 10 Sekunden besteht Verdacht auf einen verminderten Muzingehalt, der zu Komplikationen führen kann.


Bei einer Aufreißzeit von unter 6 Sekunden ist ohne Therapie mit einer Hornhautschädigung zu rechnen.


Zu den möglichen Ursachen für einen verlängerte Break-Up-Time zählen folgende Faktoren:


  • Trockene Augen (Keratokonjunktivitis Sicca)

  • Meibomdrüsen Dysfunktion (MGD)

  • Inkompletter Lidschluss (Lagophthalmus)

  • Kontaktlinsen

  • Medikamentennebenwirkung (z.B. Antihistaminikum, Beta-Blocker, Diuretika)

  • M. Parkinson

  • Vitamin-A-Mangel

iD02_InhaltText

iD01_InhaltHinweis

iE01_Gallerie

XXXXXX style="font-size:18px">​

Rechtshinweis: Diese Seite enthält nur allgemeine Hinweise und darf nicht zur Selbstdiagnose oder Selbstbehandlung verwendet werden. Sie kann einen Arztbesuch nicht ersetzen.

Eye Test
Augenarzt in der Nähe finden