Image by Giammarco Boscaro

Ikterus

Ikterus (Gelbsucht)

ICD-10:   R79.8   Sonstige näher bezeichnete abnorme Befunde der Blutchemie

Bei Ikterus oder auch Gelbsucht kommt es zu einer Gelbfärbung von Haut   und Schleimhäute aufgrund einer erhöhten Konzentration von Bilirubin im Blut. Hierbei   handelt es sich meist um ein Symptom für andere Krankheiten. Daher sollte bei   Neuauftreten immer eine Kontrolle durch einen Arzt erfolgen.

Das Wichtigste auf einen Blick

Ursachen

Störung des Bilirubinstoffwechsels

Symptome

Gelbfärbung der Augen

Diagnostik

Anamnese, Labor, Bildgebung

Therapie

Je nach Ursache

Ikterus - Definition

Als Ikterus wird die Gelbfärbung   von Haut, Schleimhäuten oder anderen Organe infolge einer Hyperbilirubinämie   bezeichnet. Generell kommt   es erst ab einer Bilirubinkonzentration von 2 mg/dl zu einem Ikterus. Kommt   es bereits bei niedrigeren Werten zu einer Gelbfärbung, so wird dies als   Subikterus bezeichnet.

iD01_InhaltHinweis

Ikterus bei Gelbsucht

Ikterus - Symptome

Gelbfärbung zunächst in der Bindehaut (Konjunktiva) oder Lederhaut   (Sklera) der Augen festgestellt. In weiterer Folge kommt es dann zu einer   Gelbfärbung von Haut und Schleimhäute. Ausgelöst wird die Gelbfärbung durch   den Austritt des   Gallenfarbstoffes Bilirubin.


Je nach Ursache können   gleichzeitig auch andere Beschwerden auftreten. Hierzu zählen unter anderem   Verfärbungen von Stuhl und Harn, generelle Müdigkeit sowie ein   Leistungsabfall, verminderter Appetit und Gewichtsverlust, Ödeme, Aszites,   Fieber oder auch Bewußtseinseintrübungen.

iD01_InhaltHinweis

Ikterus – Ursachen & Risikofaktoren

Der Grund für die Gelbfärbung der Haut und Schleimhäute ist Bilirubin,   ein Abbauprodukt von Hämoglobin. Die Ursache für die Entstehung eines Ikterus kann jedoch vielseitig   sein. 

Lebererkrankungen sind nur eine von vielen Möglichkeiten.

Zu den möglichen   Ursachen gehören unter anderem:


Prähepatisch

  • Hämolyse   (G6PD-Mangel, Morbus haemolyticus)


Intrahepatisch

  • Primär   biliäre Zirrhose (PBC)

  • Leberzirrhose

  • Hepatitis   (infektiös, toxisch, autoimmun, etc.)

  • Primäre   Lebertumore, Lebermetastasen

  • Familiäre   Hyperbilirubinämiesyndrome

  • Schwangerschaft-assoziierte   Erkrankungen

  • Genetische   Erkrankungen (Morbus Meulengracht, Crigler-Najjar-Syndrom,   Dubin-Johnson-Syndrom, Rotor-Syndrom)


Posthepatisch (häufigste Ursache)

  • Choledocholithiasis

  • Entzündungen   (Primär sklerosierende Cholangitis, chronische Pankreatitis)

  • Neoplasien   (Pankreaskopfkarzinom, Gallenblasenkarzinom, etc.)

Hinweis:   Bei neu auftretenden Veränderungen der Farbe von Haut und Augen sollte immer ein Arzt aufgesucht werden.

Ikterus - Diagnostik

Im Rahmen der Kontrolle durch einen Arzt werden zunächst Risikofaktoren   ermittelt. Hierzu zählen Informationen über Medikamente,   Ernährungsgewohnheiten sowie Alkoholkonsum, mögliche Schwangerschaft und   Auslandsaufenthalte.


Körperliche Untersuchung

Im Rahmen einer   vollständigen Untersuchung wird auch der Bauchraum genau inspiziert. Durch   Abtasten und Abhören kann der Augenarzt erste Aussagen über Leber,   Gallenblase und Milz treffen.


Blutwerte

Zusätzlich wird eine   Laboruntersuchung des Blutes stattfinden. Im Rahmen der Blutanalyse lässt   sich der exakte Bilirubinwert ermitteln. Bei einem Ikterus mit Gelbfärbung   der Augen ist mit einem Bilirubinwert > 2mm/dl zu rechnen. Gleichzeitig   werden jedoch auch andere Laborwerte untersucht. Erhöhte GPT (Glutamat-Pyruvat-Transaminase)   Werte können beispielsweise ein Hinweis für eine Schädigung der Leber sein.   Während erhöhte GOT (Glutamat-Oxalat-Transaminase) Werte auf eine Entzündung   der Leber oder eine Erkrankung der Galle hinweisen. Bei Entzündung der Bauchspeicheldrüse   ist meist der Alpha-Amylase Wert erhöht. Aber auch Hinweise auf einen   Herzinfarkt oder chronischen Alkoholkonsum können aufgedeckt werden.


Bildgebende Verfahren

Je nach   Verdachtsdiagnose können zusätzliche Untersuchungen notwendig sein. Mithilfe   einer Ultraschalluntersuchung lassen sich Veränderungen der Organe im   Bauchraum erkennen. Gegebenenfalls kann zusätzlich eine weitere Bildgebung   (z.B. Magnetresonanz (MRT), Computertomographie (CT)) notwendig sein. Auch   die Entnahme von Proben (Biopsie) zur Analyse im Labor kann bei der   Diagnosestellung unterstützen.

iD01_InhaltHinweis

Ikterus - Therapie

Die Therapie hängt in   erster Linie von der Diagnose ab. Je nach Ursache kann eine   Lebensstilmodifikation, eine medikamentöse Therapie oder auch eine Behandlung   im Krankenhaus notwendig sein.

iD01_InhaltHinweis

iE01_Gallerie

iF01_Video

Rechtshinweis: Diese Seite enthält nur allgemeine Hinweise und darf nicht zur Selbstdiagnose oder Selbstbehandlung verwendet werden. Sie kann einen Arztbesuch nicht ersetzen.


Augenarzt - Suche
 

Finde jetzt einen Augenarzt in deiner Nähe. Gib einfach deine Postleitzahl oder deinen Ort ein und los geht‘s!

 

Augenarzt in der Nähe finden (Österreich)

Eye Test
Augenarzt in der Nähe finden