Performing Surgery

 

Unterlidstraffung

Die wichtigsten Informationen zur Straffung der Unterlider

 

Die Unterlidstraffung

 

Eine Unterlidstraffung, auch Blepharoplastik oder Lidplastik genannt, ist eine Operation der unteren Augenlider oder „Tränensäcke“.

Die Haut der Augenlider wird mit voranschreitendem Alter dünner und verliert an Elastizität. Dadurch kann das Fett der Augenhöhle, welches das Auge umgibt absacken und das Unterlid wölbt sich nach vorne. Manchmal kommt es auch zu zusätzlichen Wasser-/ Lympheinlagerungen. Insbesondere intensive Sonneneinstrahlung, aber auch eine genetische Veranlagung können die Entstehung von Tränensäcken begünstigen. Diese können sich gelegentlich auch schon in jungen Jahren entwickeln. In seltenen Fällen kann eine Unterlidstraffung auch medizinisch bedingt sein (siehe Entropium).

Im Rahmen einer Unterlidstraffung wird überschüssige Haut und Muskel entfernt. Falls notwendig können auch prominente Fettpölster entfernt werden.  Dadurch erhalten Sie ein jünger und straffer wirkendes Gesicht und einen offeneren Blick.

Für eine Unterlidstraffung ist neben einem guten Augenmaß auch ein besonderes Fingerspitzengefühl notwendig. Nur so kann ein perfektes Resultat erreicht werden. Die eventuell entstehenden dünnen Narben sind in der Regel kaum sichtbar.

Lidstraffung-Unterlidstraffung-Augenarzt

 

Unterlidstraffung – Wann ist ein Eingriff sinnvoll?

 

Unsere Augen sind nicht nur „das Fenster zur Seele“ sondern verraten auch viel über unsere Gefühle. Geschwollene Tränensäcke oder herabhängende Unterlider hinterlassen bei unseren Mitmenschen den Eindruck, dass wir müde, traurig oder unglücklich wirken. Bei dünnen Hautschichten manifestieren sich Veränderungen im Alter weitaus als an anderen Regionen unseres Körpers. Unsere Augenlider verraten daher, ebenso wie unsere Hände, unser wahres Alter.

 

Durch eine Unterlidstraffung kann überschüssiges Haut- und Fettgewebe entfernt und Tränensäcke beseitigt werden. Damit erhalten Sie wieder wache strahlende Augen und ihr gesamtes Auftreten wirkt frischer. Die hauchdünnen Narben sind meist so unauffällig, dass Sie nur noch von einem Experten erkannt werden können. Um ein noch verjüngenderes Resultat zu erhalten, kann in manchen Fällen eine kombinierte Oberlid- und Unterlidstraffung erfolgen.

 

Unterlidstraffung – Worauf muss ich vor dem Eingriff achten?

 

In einem Erstgespräch klären Sie mit Ihrem Arzt alle offenen Fragen. Informieren Sie sich über individuelle

Behandlungsoptionen und gegebenenfalls vorhandene Alternativen.

Folgende Verhaltensvorschriften sind vor einer Unterlidkorrektur zu beachten:

  1. Informieren Sie sich bei der Vorbesprechung, welche Medikamente Sie vor der Operation einnehmen dürfen. Insbesondere wenn Sie Medikamente einnehmen, welche die Blutgerinnung beeinflussen, kann es notwendig sein, dass Sie diese vor der Operation pausieren. Hierzu gehören zahlreiche Schmerzmittel (z.B. Aspirin), aber auch die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln (z.B. Vitamin C) kann einen Einfluss auf die Blutgerinnung haben.

  2. Vermeiden Sie Rauchen für zwei Wochen vor der Unterlidstraffung, sowie in der Zeit danach. Dies ist nicht nur für die Wundheilung wichtig, sondern kann auch eine schönere Narbenbildung begünstigen!

  3. Einige Medikamenten (z.B. zur Empfängnisverhütung/ Antibabypille) erhöhen das Risiko für die Entstehung von Thrombosen. Informieren Sie sich bei Ihrem behandelnden Arzt über die genaue Vorgehensweise in Ihrer Situation.

  4. Verwenden Sie am Tag der Oberlidstraffung keine Gesichts- oder Augencreme und tragen Sie keine Kontaktlinsen

 

Unterlidstraffung – Ablauf einer Unterlidkorrektur?

 

Eine Unterlidstraffung erfolgt meist in Lokalanästhesie (eine örtliche Betäubung) und ambulant (ohne Übernachtung im Krankenhaus). Auf Wunsch ist es möglich, die Operation in einem leichten Dämmerschlaf oder in Vollnarkose durchzuführen.

Eine Lidkorrektur ist für die meisten Patienten keine große Belastung. Sie sind während des Eingriffs zwar nicht bewusstlos, aber entspannt und fühlen keine Schmerzen.

Eine Oberlidstraffung dauert etwa 1 bis 3 Stunden.

Zunächst werden die Augenlider erneut detailliert untersucht und markiert. Gerade bei der Entfernung von Fettgewebe am Unterlid ist die Erfahrung eines Chirurgen besonders wichtig! Nur mit ausreichend Expertise kann die optimale Menge an Fettgewebe entfernt oder verlagert werden und ein ästhetischer Übergang von Wagen- und Lidregion erreicht werden. Wird zu wenig Gewebe entfernt, kann das Ergebnis nicht ausreichend sein. Entfernt man jedoch zu viel Fettgewebe, kann es sein, dass die Augen eingefallen oder müde wirken. Der Augenarzt markiert den Hautüberschuss und plant die Schnittführung.

Anschließend erhalten Sie eine lokale Betäubung. Das bedeutet, dass Sie während der Operation zwar bei Bewusstsein sind, jedoch keine Schmerzen empfinden können.

In weiterer Folge wird das erschlaffte Haut-, Muskel- und Fettgewebe entfernt oder in seine ursprüngliche Position zurückverlagert. Weiters kann es notwendig sein, Fettgewebe so zu verlagern, dass dem altersbedingten Gewebeschwund entgegengewirkt werden kann.

Zuletzt wird das Unterlid wieder zugenäht und Sie erhalten meist einen Salbenverband.

 

Unterlidstraffung – Worauf muss ich nach einer Lidstraffung achten?

 

Bis zur Nahtentfernung benötigen sie keine spezielle Pflege der Unterlider. Nehmen Sie gegebenenfalls die vom Arzt verordneten Salben wie mit ihm besprochen. Nach der Nahtentfernung können Sie die Narbe regelmäßig mit fetthaltigen Cremes massieren. So kann die Narbenbildung minimiert werden. Fragen Sie am besten Arzt Narbencreme er zur zusätzlichen Pflege bei Ihnen empfiehlt. Die Narben sind so nach einigen Monaten meist kaum noch sichtbar und können nur von einem Experten erkannt werden.

In einigen Fällen erfolgt die Unterlidkorrektur über einen Zugang an der Lidinnenseite, in diesem Fall ist kein Hautschnitt notwendig.

  • Folgen Sie den Verhaltensvorschriften Ihres Arztes!

  • Im Zweifel kontaktieren Sie immer Ihren behandelnden Arzt.

  • Ein leichtes Spannungsgefühl im Bereich der Lider, leichtes Brennen, Juckreiz, Schwellungen oder Verfärbung (z.B. Blaue Flecken oder Blutergüsse) sind normal und verschwinden meist innerhalb der ersten zwei Wochen.

  • Schmerzmittel können nach Rücksprache mit dem Augenarzt zur Schmerzlinderung eingenommen werden.

  • Kühlen der Augenlider reduziert Schmerzen und lindert die Schwellung.

  • Verbringen Sie möglichst viel Zeit in Rückenlage mit erhöhtem Oberkörper

  • Verzichten sie auf Schminken und Augencremes

  • Kontaktlinsen können unmittelbar nach der Lidstraffung getragen werden. Vermeiden Sie jedoch beim Einsetzen eine Manipulation der Lider.

  • Verzichten Sie in den ersten Wochen auf Solarium, Sauna und Schwimmbadbesuche.

  • Auch körperliche Anstrengung und Sport sollten in den ersten Wochen vermieden werden.

  • Ausreichend UV-Schutz verringert das Risiko einer Narbenhyperpigmentierung.

 

Unterlidstraffung –Risiken und Komplikationen bei einer Lidstraffung?

 

Eine Unterlidstraffung ist eine sehr sichere Operation, bei der es nur äußerst selten zu Komplikationen kommt. Vor allem, wenn Sie sich an die Verhaltensempfehlung des Arztes halten. „Eine kleine Operation mit großer Wirkung“. Informieren Sie sich bei Ihrem Arzt über ihr individuelles Risiko.

 

Trotz größter Sorgfalt kann es jedoch immer zu Komplikationen kommen:

  • Blutergüsse

  • Infektionen im Wundgebiet

  • Schwellungen

  • Wundheilungsstörungen

  • Ausgeprägte Narben

  • Verletzung des Auges (extrem selten)

 

Unterlidstraffung – Wie teuer ist eine Unterlidkorrektur?

 

Die Kosten für eine Unterlidstraffung liegen zwischen 1.500 und 4.00 Euro. Diese Kosten sind erster Linie von der Art und dem Umfang des Eingriffes abhängig. Die Nachsorge ist meistens in diesem Preis inkludiert. Informieren Sie sich im Rahmen des Erstgespräches über die voraussichtlichen Kosten.