Image by Giammarco Boscaro

Hornhautverkrümmung (Astigmatismus) - FAQ

Was bedeutet Hornhautverkrümmung?

ICD-10:   H52.2   Astigmatismus

Die Hornhautverkrümmung, oft auch Astigmatismus genannt, ist eine optische Fehlsichtigkeit. Betroffene nehmen Gegenstände in der Ferne und in der Nähe nur mehr unscharf oder verzehrt wahr. Die Ursache ist eine anatomische Ungleichmäßigkeit der Hornhaut.


​Eine gesunde Hornhaut ähnelt der Form einer Kugel und bündelt einfallendes Licht, sodass es in einem Punkt auf der Netzhaut fokussiert wird. Liegt eine Hornhautverkrümmung vor so besteht eine ungleichmäßige Wölbung der Hornhaut. Einfach ausgedrückt ähnelt die Form der Hornhaut nicht mehr der einer Kugel, sondern eher einem Football. Das Licht wird nicht mehr richtig in einem Punkt gebündelt und die Sicht wird unscharf.

Hornhautverkrümmung - Woran erkennt man eine Hornhautverkrümmung?

Refraktionsfehler Hornhautverkrümmung Astigmatismus - Augenarzt Brille

Je nach Stärke der Hornhautverkrümmung, erkennen Betroffene Gegenstände in ihrer Umwelt nur verschwommen oder sehen Objekte verzerrt. Diese Fehlsichtigkeit besteht sowohl in der Nähe, als auch in der Ferne. Gelegentlich tritt eine Hornhautverkrümmung  in Kombination mit anderen Fehlsichtigkeiten, wie der Kurzsichtigkeit oder Weitsichtigkeit auf. Sie kann sowohl von Geburt an bestehen oder sich erst im Laufe der Zeit entwickeln.

Bei leichter Ausprägung kann es sein, dass die Hornhautverkrümmung von den Betroffenen oft gar nicht bemerkt wird. Stärkere Hornhautverkrümmungen führen hingegen zu starken Sehbeeinträchtigungen und müssen durch Brillen oder Kontaktlinsen korrigiert werden. Bei Kindern kann sie sogar zu einer bleibenden Reduktion der Sehkraft führen.

Regelmäßige Kontrollen beim Augenarzt sind daher empfehlenswert und in jedem Altersbereich wichtig.

iD01_InhaltHinweis

Hornhautverkrümmung - Welche Beschwerden verursacht die Hornhautverkrümmung?

Bei einer Hornhautverkrümmung kommt es zu einer verzerrten Wahrnehmung. Da das Auge ständig versucht die Unschärfe auszugleichen, kann es zu Beschwerden  wie Kopfschmerzen, Augenschmerzen oder Augenbrennen kommen. Wird die Hornhautverkrümmung z.B. durch eine passende Brille oder Kontaktlinsen korrigiert, so kann sich das Auge entspannen und die Beschwerden lassen nach.

iD01_InhaltHinweis

Hornhautverkrümmung - Wie wird eine Hornhautverkrümmung korrigiert?

Kontaktlinsen oder eine passende Brille sind die einfachste Methode, um eine Hornhautverkrümmung zu korrigieren. Dabei werden durch zylindrische- bzw. torische Linsen die unterschiedlichen Brennlinien wieder in einem Brennpunkt gebündelt. Das bedeutet, dass die Linsen oder Brillengläser den Lichtstrahl je nach Achse unterschiedlich stark brechen, bevor er auf das Auge trifft. So können Gegenstände in der Nähe und Ferne wieder auf der Netzhaut abgebildet werden. Die Stärke der Weitsichtigkeit wird in Zylindern (z.B. +2dpt) und dem Grad der Achse (z.B. 075°) angegeben.

iD01_InhaltHinweis

iE01_Gallerie

XXXXXX style="font-size:18px">​

Rechtshinweis: Diese Seite enthält nur allgemeine Hinweise und darf nicht zur Selbstdiagnose oder Selbstbehandlung verwendet werden. Sie kann einen Arztbesuch nicht ersetzen.

Eye Test
Augenarzt in der Nähe finden